Logo Friedenstag
Link zum 5. März 1945
Chemnitzer Friedenstag
Link zum Veranstaltungsprogramm
Link zu den Partnern
    Chemnitzer Friedenstag  >  2011  >  Friedenstag Kontakt  –  Impressum  


 

Chemnitzer Friedenstag
aktuell
Schwerpunkt 2011

Hintergrund  
Ziele
Arbeitsgruppe
Hans-Jochen Vogel

Bausteine
Chemnitzer Friedensimpulse
Chemnitzer Friedenspreis

Rückblick
2002 - 2004
2005, 2006, 2007, 2008






Schwerpunkt 2011
Die Idee des Friedenstages hat sich mit Leben gefüllt. Und in jedem Jahr hinterlässt dieser Tag mehr Spuren: Orte beleben sich, ein großes Friedenskreuz in der Innenstadt lädt zur Besinnung und zum Gespräch ein, viele Chemnitzer setzen sich mit den Ursachen von globalem Unrecht, Kriegen, von Rassismus und Gewalt auseinander und treten für Gerechtigkeit und Völkerverständigung ein.


Gemeinsam sind wir stark

Die Vernetzung zwischen den Gruppen in Chemnitz, die sich in vielfältiger Weise für den Frieden engagieren, hat 2010 mit dem neuen "Chemnitzer Bündnis für Frieden und Toleranz – Kein Platz für Nazis" einen wichtigen Schub bekommen. Es hat folgenden Aufruf veröffentlicht:

"Aus Anlass des Naziaufmarsches vom 5. März 2010 gründete sich ein breites Bündnis demokratischer Kräfte aus Gewerkschaften, Parteien, Vereinen, Initiativen und vielen Einzelpersonen. Der Naziaufmarsch konnte 2010 nicht verhindert werden, obwohl sich viele Menschen an diesem Tag den Nazis symbolisch entgegenstellten und Mut und politisches
Engagement bewiesen.
Auch 2011 wollen die Nazis wieder marschieren. Wir werden nicht hinnehmen, dass sie ihre menschenverachtende und demokratiefeindliche Ideologie verbreiten. Übergriffe aus den Vorjahren haben gezeigt, dass dieser Aufmarsch nicht ignoriert werden darf. Genauso wenig dürfen wir
zulassen, dass an diesem Tag die Geschichte relativiert wird.
Das Bündnis ruft alle dazu auf, sich kreativ, bunt und lautstark den Nazis entgegen zu stellen. Der Protest wird dabei vielschichtig gestaltet: Vom „Demokratiepicknick“ über die Teilnahme an Gegenkundgebungen bis hin zu einfallsreichen Aktionen.
Dresden hat gezeigt, dass durch entschlossenes Handeln und die Unterstützung von Stadt und Zivilgesellschaft eine Verhinderung des Aufmarsches von 4500 Nazis im Februar 2010 möglich war und ist. Deshalb rufen wir alle Menschen in Chemnitz, die Bürgermeister/-innen, Mitglieder des Stadtrates und Kulturschaffende auf, sich den Nazis am 5. März 2011 entschlossen entgegen zu stellen und ein Zeichen für Demokratie und Toleranz zu setzen."




Chemnitzer Friedenstag 2012




Link zum Index Link zum 5. März 1945 Link zum Chemnitzer Friedenstag Link zum Veranstaltungsprogramm Link zu den Partnern Link zu Kontakt & Impressum